Grünkohl-Aktion mehr als erfolgreich

Mehr als 450 Menüs wurden am Wochenende 12.-14. Februar von der Sögeler Gastronomie im Rahmen der Grünkohlaktion des CDU Ortverbandes Sögel zubereitet und verkauft. Dabei nahmen die beteiligten Wirte je verkauftes Menü 2 Euro für eine gemeinsame Spende an die Kolpingkapelle Sögel ein. Der CDU Ortsverband Sögel legte nochmals 200 Euro drauf. Insgesamt kam eine Spendensumme in Höhe von 1.120 Euro zusammen. Teilnehmende Gastronomen waren das Hotel Clemenswerther Hof, das Wobus Hotel Jägerhof, das Restaurant International Sögel und das Café Zum Amtsbrunnen.


Die offizielle Geldübergabe dazu fand in diesen Tagen auf Schloss Clemenswerth statt. Initiator und zugleich Bürgermeisterkandidat für die Samtgemeinde Sögel Niels Gepp (links) freute sich über die gute Resonanz. „Mit einer solch großen Beteiligung hatten wir nicht gerechnet. Es ist ein tolles Gefühl, mit so vielen Menschen zusammen gemeinsam etwas Gutes tun zu können. Wir konnten für die gebeutelte Gastronomie vor Ort etwas unternehmen und gleichzeitig der Kolpingkapelle Sögel eine Unterstützung zukommen lassen.“


Der Vorsitzende der Kolpingkapelle Sögel Stephan Schmees stimmte ihm zu. „Ein tolles Ergebnis, das auch wir in dieser Höhe gar nicht erwartet hatten. Die Freude über den unerwarteten Geldsegen in der Kapelle ist groß. Wir werden das Geld sehr gut für unsere Nachwuchsbläserinnen und –bläser einsetzen.“ Nach seinen Aussagen würde die Nachwuchsarbeit in der Kolpingkapelle Sögel sehr erfolgreich laufen. Zurzeit stünde beispielsweise Anschaffungen für die Ausstattung der neuen Kapellenmitglieder an. Diese könnten nun dank des Zuschusses durch den Verein problemlos finanziert werden. Beide sind sich einig, dass diese Aktion auf alle Fälle im kommenden Jahr wiederholt werden sollte. Auch wenn das Geld dann einem anderen Verein zugutekommen würde.


Text & Foto: CDU Ortsverband Sögel